Social Media Buttons Panel in PHP Fusion 7.02

764 Klicks

VON Alex L
23. August 2015

Kategorie PHP-Fusion

Diese News musste ich neu schreiben, weil mein Ckeditor, welcher von Ckeditor.com stammt, hierbei versagte. Aber egal, jetzt aber erst recht oder :)


Also um dieses Panel herunterzuladen, besucht bitte diesen Thread im offiziellen Support-Forum von PHP-fusion.co.uk. Dort findet ihr den Weg zum Panel und müsst es herunterladen. Das Panel wird als Infusion ins Verzeichnis /infusions auf den Server hochgeladen und dann im eingeloggten Zustand im Backend von PHP Fusion 7 unter System-->Panels hinzugefügt. Man wählt dort "Panel hinzufügen" oder "Panel neu" und sucht dann im DropDown Menü nach diesem Panel und muss es Mitte Oben hinzufügen.


Wie das im Frontend mit den Social Media Buttons wie Twitter, Facebook, Google Plus und anderen so aussieht, seht ihr hier im Portal. Endlich habe ich diese einheitliche Lösung für mich gefunden und darf auf die letzten Beiden Social Media Panele ganz verzichten. Das ist doch mal eine gute Ersparnis, wie ich finde.


Übrigens werdet ihr im Frontend über dem Panel einen dänischen Titel zu stehen haben. Damit man es ändern kann, muss man im HTML-Editor diese Datei öffnen: /infusions/share_all_panel/locale/Danish.php und dort dann so eintragen, wie hier darunter:



<?php
$locale['gpo001'] = "Social Media";

?>



Das wird dafür sorgen, dass auch eure Leser wissen, dass es Social Media Ecke im Portal ist. Das wärs eigentlich. Und nun etwas Persönliches.


Kann man eigentlich mit Social Media etwas erreichen?


Ja, auf jeden fall, wie meine Erfahrungen zeigen und man muss täglich Social Media nutzen, sich vernetzen und netzwerken. Je mehr ihr da rein investiert, desto mehr kommt dabei raus. Ich habe es mal einige Jahre praktiziert und denke, dass es sich durchaus gelohnt hat. Aber beachtet dabei auch, dass es zum Zeitfresser werden kann und man muss das Mass der Dinge für sich wissen, denn bloggen möchte man ja auch noch.


Daher sinnvoll einsetzen und nicht vergessen, im eigenen Blog beizugehen.


by Alexander Liebrecht

Popular News

Kommentar schreiben

Name:


0 Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.